You are here: Home » ROLFING & MUSIK » Rolfing® & Musik

Rolfing® & Musik

al201509_MG_7290
Rolfing® und Alexandertechnik für Musiker und andere (Lebens)- Künstler

Für Musiker eignet sich besonders die Kombination von Rolfing mit Alexandertechnik. Wie das funktioniert? Stellen Sie sich den Körper als Musikinstrument vor, eine Violine beispielsweise. Die Saiten des Instrumentes sind mit den Muskelfaszien unseres Körpers vergleichbar. Sie durchziehen den Körper von oben bis unten und bringen ihn in Bewegung, erzeugen den „Bewegungstonus“. Manche Saiten (Muskel-Faszien) sind nun zu straff, manche Saiten sind zu schlaff! Das geschieht durch Haltungs-und Bewegungsmuster, durch Lebensgewohnheiten. Mit Rolfing & Alexandertechnik wird das Instrument, der Körper wieder gestimmt. Der Ton (Muskeltonus) wird in seiner ganzen Fülle wieder zum Klingen (in Bewegung) gebracht. Der Resonanz-Körper erfährt seine volles Klangspektrum (range of motion) in Raum und Zeit.  Der ausbalancierte Ton(us) befähigt zu  individueller Dynamik mit ausdrucksvoller Klangfarbe. Wenn der (Resonanz)-Körper sich leicht in seiner vollen Dimension bewegen kann, überträgt sich das auf den Resonanzkörper des Instrumentes, das gespielt wird. Es spielen dann zwei Resonanzkörper in Harmonie und vollem Ausdruck.

Alexandertechnik – Das „einfach Dasein“ im Denken und Handeln
There is direction, but there is no destination“ Carl R.Rogers

Alexandertechnik eignet sich besonders für Menschen, die sensomotorisch schon sehr „feingetuned“ sind. Alexandertechnik ist ein Lernsystem, welches über den Körper den Geist erreicht. Innehalten und Gewahr werden ermöglichen eine neue Wahrnehmung des Selbstes in der Welt. Über die Tiefe der neuen Erfahrungen werden eigene Gewohnheiten und Muster erkannt. In der Stille des Moments und der tiefen Eigenwahrnehmung entsteht „ein Fenster“ für die Wahrnehmung neuer Möglichkeiten. Dies lässt eine Neuorientierung in Aufrichtung, Bewegung und Verhalten entstehen. In diesem einfachen Dasein, dem einfachen bei sich sein, können Entscheidungen neu getroffen und leichter ausgeführt werden. Die Alexandertechnik unterstützt die Kienten mit den Händen: Die Berührung verbindet, richtet aus, sensibilisiert, macht gewahr, hilft innezuhalten, zu erkennen und neu zu orientieren. Mit wachsender Erfahrung wird der Klient sich seiner auch während seines alltäglichen Tuns, z.B. während des Musizierens, gewahr werden können. Er wird sich neu orientieren und ausrichten können, ohne sein Handeln zu unterbrechen.